Baden-Württembergische-Meisterschaften und WM Qualifikationsturnier

am 30. März 2019 in Schwäbisch-Gmünd

Auf der BWM erfolgreich …

 

Am frühen Samstagmorgen trafen die Kämpfer Emma Sigl, Lukas Basl und Samuel sowie der Trainer und Couch Thomas Wagenbach-Coppi in Schwäbisch-Gmünd ein. Schnell waren die Formalitäten erledigt. Nach einer kurzer Warmmachphase wurde zuerst Wettkampfkategorie Kata Formen gestartet.

 
Samuel (Kinder-Blau) startete in Kata Hardstyle (männlich -12 Jahre) als Jüngster mit 5 Konkurrenten (nur Braungurte) mit einer freien traditionellen Kata und errang einen respektablen 3. Platz.
 

Lukas (Jugend-Braun) versuchte ebenfalls im Bereich Kata Hardstyle (männlich -12 Jahre) zu punkten und konnte bei starker Konkurrenz den 5. Platz in seiner Kategorie erzielen.

 

Emma (Jugend-Braun) trat zum ersten Mal mit dem Schwert in der Kategorie Waffen-Kata
(weiblich 13-17 Jahre) an. Als Jüngste von insgesamt 5 Wettkämpfern begeisterte sie das Publikum und verfehlte nur sehr knapp den 3. Platz. Sie erzielte damit Platz 4.

 

Im direkten Anschluss ging es für Emma im Kata Hardstyle (weiblich 13-17 Jahre) mit insgesamt
11 Mitbewerbern weiter. Hier konnte sie sich gegen sehr starke Konkurrenz behaupten und sich
im Mittefeld (Platz 6) etablieren.
Die Kämpfer konnten aufgrund Ihrer Leistungen auch erste Wettkampfpunkte für die WM-Qualifikation (WKU) sammeln.

 

Lukas musste sich anschließend lange für seinen ersten Kickbox-Pointfight in Geduld üben und ging erst gegen 16 Uhr in der Gewichtsklasse bis 45 kg /männlich an den Start. 

Trotz kurzer Vorbereitungszeit und dem hohen Turnierniveaus konnte Lukas in seinem seinen allerersten Kampf insgesamt  5 Trefferpunkte für sich verbuchen. Er verlor letztlich mit 5:8 Punkten gegen einen bereits kampferfahrenen Gegner. Für eine Platzierung reichte es daher nicht.  Dennoch hat er sich für seinen ersten Turnierkampf sehr gut geschlagen ist weiter hochmotiviert.
  

Nach einem gemeinsamen Siegerfoto vor unserem Banner verabschiedeten wir uns sehr zufrieden gegen 17 Uhr in Richtung Heimat.

 
Ein großes Lob und Dankeschön an all unsere Sensei’s - insbesondere an Tom für das große Engagement und die endlose Geduld im Wettkampftraining. Ohne Euch hätten wir das sicherlich nicht geschafft! Gemeinsam freuen wir uns über das hervorragende Abschneiden unserer drei Teilnehmer bei der diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaft.